1. Frauen haben Vizemeisterschaft sicher

Dank eines 8:0-Sieges über Barmbek-Uhlenhorst festigten unsere 1. Frauen Platz 2 in der Oberliga. Gegen das Schlusslicht der Liga benötigten unsere Frauen etwas Anlauf, ehe eine der zahlreichen Torchancen genutzt werden konnte. Mathilda Weisser brach mit einem Fernschuss nach 23 Minuten den Bann. Kimberly Zietz erhöhte später auf 2:0. Damit ging es in die Pause der überlegen geführten Partie.

Die treffsicherste Phase hatte unser Team dann nach Wiederanpfiff, als zwischen der 50. und 56. Minute Kathrin Thomsen, Kimberly Zietz, Yuliana Lasso Pena und Selina Lenhard das Ergebnis auf 6:0 schraubten. Nach einem nicht genutzten Strafstoß konnte in der Schlussphase Yuliana Lasso Pena mit zwei weiteren Toren den 8:0-Endstand herstellen. Die Unparteiischen hatten mit dieser jederzeit fair geführte Partie nie Probleme und agierten souverän. Ein Dank geht an die Gäste vom HSV Barmbek-Uhlenhorst, die trotz erkennbar sportlich aussichtsloser Situation die Saison gewissenhaft durchziehen und selbst wenn die Muskeln zwicken durchhalten, um sich in den Dienst des Teams und dessen Spielfähigkeit zu stellen. Hut ab!

Nicht unerwähnt lassen möchten wir, dass bei uns Julie-Marie Nachtigall in der 2. Halbzeit eingewechselt wurde. Kenner wissen, dass sie bis Mai 2015 beim HSV spielte, viele Stationen bei den Juniorinnen durchlief, in der Bundesliga der B-Juniorinnen agierte und auch Auswahlspielerin des HFV war. Dann erforderte die Schule mehr Aufmerksamkeit und Nachtigall pausierte. Seit 6 Wochen befindet sie sich wieder im Training und frischte die konditionellen Grundlagen auf. Heute nun gab es das gelungene Comeback unserer technisch versierten Mittelfeldspielerin.

Nach drei Jahren Pause wieder bei den 1. Frauen: Julie-Marie Nachtigall

Zwei Spieltage vor Saisonende liegen die 1. Frauen von Christian Kroll acht Punkte vor Verfolger Union Tornesch (trennte sich vom ETV 1:1) und damit gesichert auf Platz 2. Die Vizemeisterschaft ist gesichert. Dass es noch mehr wird, ist realistisch betrachtet nicht zu erwarten, ist der Abstand von 6 Punkten und 51 Toren auf Tabellenführer TSC Wellingsbüttel (siegte 2:1 gegen den SC Victoria) doch sehr groß.

Die Tore:

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Die Galerie:

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.