4:1-Erfolg über Germania Schnelsen – auch die U15 zieht ins Pokal-Halbfinale ein

Nachdem sich die U17 und die 1. Frauen bereits für die nächsten Pokalrunden qualifiziert hatten, stellte am Samstag auch die U15 sicher, im Pokalwettbewerb zu überwintern. Wie in der Runde zuvor, gegen die SV Lieth, tat man sich gegen eine 7er-Mannschaft auf 9er-Feld erneut schwerer als nötig. Durch die individuelle Überlegenheit jedoch, geriet das Beug/Falter-Team nie wirklich in Gefahr. Melina Grimm, Chiara Rickert und zweimal Emily Schöllknecht sorgten für den insgesamt souveränen Sieg.

Florian Beug: „Im Pokal geht es letztendlich um das Weiterkommen, es hätte für mich aber dennoch etwas mehr Spielfreude sein dürfen. Wie schon gegen Lieth haben wir auch diesmal nur das Nötigste getan und es auch verpasst, früher für klarere Verhältnisse zu sorgen. Dennoch ist es toll für uns, das Jahr mit dem Halbfinaleinzug zu beenden – es warten ja auch durchaus noch ein paar interessante Gegner!“

Nach dem Spiel gingen die Grüße seiner Mädels an die fehlende Nr. 17 – Jessica Burmester. Auch auf diesem Wege, Jessi: Weiterhin gute Besserung, komm schnell wieder!!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.