Dämpfer für die U17

Am Samstag haben unsere U17-Mädels ihr Heimspiel gegen den 1. FC Neubrandenburg 04 mit 1:2 verloren. Das ist natürlich schade, da sie nach den Auftaktniederlagen gegen Bremen und in Meppen das dritte Bundesligaspiel in Osnabrück hatten gewinnen können, und jetzt auch den ersten Heimsieg erkämpfen wollten. Doch es hatte nicht sein sollen. Dabei ging es gut los. Die Mannschaft von Felix Karch, Kim Falter und Florian Beug ging durch Nele Carolus früh mit 1:0 in Führung. Erst sieben Minuten waren gespielt, als sie aus eher ungünstigem Winkel mit einem hohen Schuss Torhüterin Laura Michael überwinden konnte.

Die Führung war auch insofern verdient, da unsere Mannschaft in dieser Phase immer wieder über die Flügel an den gegnerischen Strafraum kam und mehr von der Partie hatte. Mit zunehmender Spieldauer konnten sich die Gäste dann aber besser in Szene setzen und schließlich war nach 24 Minuten ein im eigenen Strafraum gestarteter Angriff, den Neubrandenburg sauber bis zum HSV-Tor durchspielte und schließlich durch Maleen Jankowski erfolgreich abschloss, Ursache für den Ausgleich.

Unser Team gab natürlich nicht auf und erarbeitete sich immer wieder Torgelegenheiten. Gerade im zweiten Durchgang war man mehrfach in guter Schussposition, doch Laura Michael im Tor der Gäste spielte eine tadellose Partie und hielt mehrere Abschlüsse unserer U17 gut fest. Effektiver war an diesem Tag der FC. Die Gäste schossen im zweiten Durchgang drei Mal auf unser Tor und schließlich half auch das Glück mit, denn Torschuss Nr. 3 war ein Fernschuss an die Unterkante der Torlatte, der erst auf den Boden prallte und dann die im HSV-Tor spielenden Veronika Neumann unglücklich von hinten traf und von ihr über die Torlinie kullerte. Da war ärgerlich (und erinnerte an das Tor von Werder Bremen), denn dieses 1:2 nach 62 Minuten stellte auch den Endstand dar.

Zumindest ein Punktgewinn war an diesem Nachmittag für unsere Mädels im Bereich des Möglichen. Leider konnten sie sich für ihren Aufwand nicht belohnen. Die nächste Chance zu punkten gibt es am 14. Oktober im Spiel beim 1. FFC Turbine Potsdam. Vorher steht aber am 8. Oktober das Gastspiel beim ETV im Oddset-Pokal auf dem Programm.

ZUR GALERIE

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.