Der HSV stärkt den Frauen- und Mädchenfußball

Die Sparte Frauen- und Mädchenfußball im HSV e.V. stellt sich in Zukunft wieder stärker auf. In guten Gesprächen mit den Verantwortlichen konnten sich unsere Abteilungs- und Spartenleitung mit den entsprechenden Gremien auf ein Konzept zur Stärkung des Frauenfußballs im HSV e.V. verständigen.

Der Verein will im Mädchen- und Frauenfußball seine Rolle im Hamburger und perspektivisch im norddeutschen Raum deutlich stärken und ausbauen. Mittelfristig wird angepeilt, wieder die Nummer eins im Hamburger Frauen- und Mädchenfußball zu werden. Die Hauptaugenmerke des langfristig angelegten Konzepts liegen auf der Qualifizierung von Trainerinnen und Trainern, der breiteren Aufstellung des jeweiligen Mannschaftsumfeldes und der Gründung weiterer Teams, um Spielerinnen die nötige Zeit zur individuellen Entwicklung geben zu können.

Auch der Nachwuchs soll weiter gefördert und an den Frauenbereich herangeführt werden. Eine wichtige Rolle nimmt dabei auch die U17 ein, die sich mit dem Trainerteam Felix Karch und Florian Beug zu einem etablierten Bestandteil in der Bundesliga der B-Juniorinnen entwickelt hat. Diesen Weg will der HSV fortsetzen. Auch die Entwicklung bei den Frauen soll unterstützt werden. Zuletzt war es gelungen, sich in der Spitzengruppe der Oberliga Hamburg zu etablieren. In einem auf den Aufstieg ausgerichteten Konzept wurden unter anderen die dafür notwendigen Rahmenbedingungen formuliert, deren Umsetzung bereits begonnen hat.

Ein wichtiger Schritt hierfür ist bereits gelungen: Catharina Schimpf und Manuel Alpers werden kommende Saison vom Bramfelder SV zum Hamburger Sport-Verein e.V. wechseln. Schimpf, die früher in der Frauen-Bundesliga für den HSV spielte, ist Spielerin bei den 1. Frauen des Regionalligisten und als lizenzierte Trainerin zudem in der Nachwuchsförderung tätig. Alpers entwickelte den Frauenfußball in Bramfeld, konnte mit seinem Team bis in die 2. Bundesliga vorstoßen und spielt derzeit in der Regionalliga Nord ganz oben mit. Ab der kommenden Saison werden Christian Kroll und Manuel Alpers das Trainerduo der 1. Frauen im HSV e.V. bilden. Der übrige Stab mit Katharina Lenhard, Alexander Steffens und Patrick Theinert verbleibt. Catharina Schimpf wird im Sommer zum Kader der 1. Frauen des HSV stoßen und sich als Trainerin im Jugendbereich engagieren.

Kumar Tschana, Leiter Amateursport im HSV e.V., ist zuversichtlich, dass das neue Konzept greifen wird: „Mittelfristig ist es unser Ziel, wieder die Nummer eins im Hamburger Frauen- und Mädchenfußball zu werden. Wir möchten leistungsorientierte Spielerinnen im HSV e.V. eine Heimat bieten. Dafür haben wir ein langfristig angelegtes Konzept erstellt und mit Catharina Schimpf sowie Manuel Alpers ab dem Sommer auch zwei wichtige Verstärkungen gewinnen können, die uns bei der Umsetzung unterstützen.“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.