Neun Punkte in einer Woche

Die 1. Frauen gewann auch das dritte Spiel binnen einer Woche. Gegen den Eimsbütteler TV gab es einen 4:1 Sieg. Dabei begann die Partie durchaus unglücklich. Das Vordringen von Hannah Paulini konnte Yuliana Lasso nur noch regelwidrig stoppen. Den folgenden Elfmeter verwandelte die Gefoulte sicher und somit lag man schon früh mit 0:1 hinten.

In der Folge waren wir zwar leicht feldüberlegen – wirklich klare Chancen spielten wir aber nicht heraus und der ETV war bei Kontern stets gefährlich. Die Wende brachte dann eine strittige Situation. Einen Fehler im Spielaufbau nutzen wir, Yuliana Lasso schloss aus 17 m ab. Torhüterin Jasmin Hadrous hielt den Ball, allerdings ob dies vor oder hinter der Linie geschah, werden wir ohne das Hawkeye nicht aufklären können. Der Schiri entschied auf Tor und somit stand es 1:1.

Dieser Treffer zeige Wirkung, agierte der ETV danach doch etwas unsicherer. Kurz vor der Halbzeit konnte Kathrin Thomsen nach einer Ecke das 2:1 erzielen. Den endgültigen Wirkungstreffer erzielte abermals Yuliana Lasso, die eine gute Kombination mit einem Heber über die Torhüterin vollendete. Den Schlusspunkt setzte Kristin Witte, die nach einer angetäuschten Ablage die Abwehr foppen und selbst ins kurze Eck einnetzen konnte.

Durch den etwas überraschenden Sieg des SC Egenbüttel gegen Union Tornesch können wir in 2 Wochen mit dem Tabellenzweiten nach Punkten gleichziehen. Zuvor gilt es jedoch gegen den SCE im Pokal zu bestehen – Anstoß ist am Sonntag um 11.30 Uhr im Moorweg in Rellingen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.