Oddset-Pokal – Die U17 erreicht das Halbfinale

Bei Dauerregen und frischen Temperaturen gastierte die U17 am Donnerstagabend in einem vorgezogenen Pokalspiel (ein Dank an Gegner Komet für das Entgegenkommen bei der Terminfindung) in Blankenese. Natürlich ging das Team als Bundesligist favorisiert in die Partie. Für die Mannschaft gab es einen Start nach Maß. Schon in der ersten Minute gelang Laura Henke das erste Tor. Beim nächsten Tor brachte eine Flanke von Larissa Mühlhaus Komets Abwehr in Not und provozierte so ein Eigentor. Dann war es Antonia Fischer, die mit einem direkten Freistoß das 3:0 erzielte. Zwölf Minuten waren gespielt und die Partie schien entschieden.

Das 4:0 entsprang einem von Nele Carolus getretenen Eckstoß, in den Laura Henke den Fuß hielt und den Ball so ins Tor lenkte. Beim 5:0 kam die Flanke von Larissa Mühlhaus, nun leitete Julijana Mavrak den Ball technisch anspruchsvoll ins Tor. Das 6:0 erzielte Nele Carolus. Sie profitierte von einem Querpass von Laura Henke, der parallel zum Tor kam und Carolus musste am 2. Pfosten freistehend „nur“ noch einschießen. Das letzte Tor der ersten Halbzeit gelang Larissa Mühlhaus. Laura Henke hatte eine Abwehrspielerin unter Druck gesetzt, sodass diese den Ball nicht aus der Gefahrenzone spielen konnte. Mühlhaus reagierte schnell und schoss flach ins linke Eck.

Hatte Komet im ersten Durchgang fleißig durchgetauscht, so kam es nun auch beim HSV zu mehreren Wechseln. Das ging etwas auf Kosten des Spielflusses. Hinzu kam, dass Komet sich in der Halbzeit besser auf das Spiel unserer U17 eingestellt hatte. Das Spiel wurde ausgeglichener, ohne dass unsere Mannschaft die Kontrolle abgab. Aber die Chancen wurden seltener und deren Nutzung weniger effektiv. Dennoch, zunächst konnte Mühlhaus mit einem Fernschuss noch auf 8:0 erhöhen. Dann aber gelangen Komet zwei Treffer. Die richtige Antwort gaben dann Nina Wojna mit einem das Tor einleitenden kraftvollen Fernschuss und Laura Jagalski, die den resultierenden Abpraller im Nachschuss zum 9:2-Endstand über die Linie brachte.

In der Summe war es ein guter Abschluss des Spieljahres 2017. Einige Spielerinnen sind noch bei den Turnieren in Kaltenkirchen und Borstel aktiv, die Mehrzahl hat aber nun Winterpause. Angesichts des Wetters und der Spielbedingungen dieser Tage keine schlechte Nachricht.

Die Bilder
Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.