U15 teilt die Punkte – 1:1 gegen den SC Eilbek

Am Samstag traf die U15 auf den SC Eilbek. Ohne Celine Dabelstein, Lina Friedrich und Emily Schöllknecht lief das Spiel über nahezu die kompletten 70 Minuten in Richtung des eigenen Tores. Das Tor erzielten dennoch die HSV-Mädels: Nach einem langen Freistoß nutzte Jasmina Ivanovic eine unübersichtliche Situation im gegnerischen Strafraum, um aus 8m zur Führung einzuschieben.

Fortan spielte weiterhin nur der SCE, der zuweilen auch sehr gefällig. Aufseiten der Rothosen waren zwei ankommende Pässe in Folge eine absolute Rarität. Die Gäste verpassten es lediglich, die Überlegenheit in Zählbares umzumünzen – zumindest bis in die Nachspielzeit.

Aus dem Mittelkreis entschied der Schiedsrichter auf ein Rückpass-Vergehen – eine Entscheidung, die selbst die meisten Gegner überraschte. Aus ca. 5m Torentfernung sicherte sich der SCE dann doch noch einen Punkt.

Florian Beug: „Die Freistoß-Entscheidung ist definitiv eine Katastrophe. Dennoch haben wir eigentlich nicht mal den einen Punkt verdient. Über 70 Minuten war das eine erschreckende Vorstellung meiner Mädels. Keine Lauf-, Kampf-, oder Zweikampfbereitschaft. Keine Passqualität – nichts von dem, was im Training momentan eigentlich relativ gut klappt. Zweifelsfrei das schlechteste Spiel der Saison.“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.