U17 bleibt Bundesligist

Trotz des sportlichen Abstiegs werden die B-Juniorinnen des HSV auch in der kommenden Saison 2018/19 in der Bundesliga spielen. Grund dafür ist, dass der Osnabrücker SC auf eine Meldung für die kommende Spielzeit verzichtet hat und somit als erster Absteiger feststeht. Dies bestätigte heute der DFB in einem offiziellen Schreiben. Mit Blau-Weiß Hohen-Neuendorf steht auch der zweite Absteiger bereits fest.

Kumar Tschana, Leiter Amateursport im HSV e.V., dazu: „Gerade in Bezug auf das zur kommenden Saison eingeführte Förderkonzept im HSV Frauen- und Mädchenfußball ist dies natürlich eine positive Nachricht. Wir freuen uns sehr für das gesamte Team, das sich weiterhin auf höchstem Niveau in der Bundesliga messen kann.“

Mit dem langfristig angelegten Konzept will der Verein im Mädchen- und Frauenfußball seine Rolle im Hamburger und perspektivisch im norddeutschen Raum deutlich stärken und ausbauen. Dabei stehen die Qualifizierung von Trainerinnen und Trainern, die breitere Aufstellung des jeweiligen Mannschaftsumfeldes und die Gründung weiterer Teams im Fokus, um so eine starke Basis für leistungsorientierten Frauen- und Mädchenfußball im HSV zu schaffen.

Auch Trainer Felix Karch freut sich über die Meldung, ist aber auch demütig: „Das war in den vergangenen Tagen ein Wechselbad der Gefühle. Die Mädels haben diese Saison so viel investiert und hätten den Klassenerhalt eigentlich auch sportlich verdient gehabt. Daher freut es mich sehr für mein Team. Wir können uns glücklich schätzen, dass sowohl der Verein als auch wir eine gute zweigleisige Planung vorangetrieben und nahezu alle Leistungsträger bereits ihre Zusage, unabhängig von der Ligazugehörigkeit, gegeben haben. Umso schöner, dass dies nun mit dem unerwarteten Klassenerhalt belohnt wird.“

Für die kommende Saison sind wir weiterhin auf der Suche nach talentierten, leistungsorientierten Spielerinnen, welche sich der Herausforderung Bundesliga stellen wollen.

Interessierte dürfen sich gerne direkt bei Felix Karch unter 0176 20187083 melden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.