Volksparkfest-Cup 2017 mit den 1. Frauen

Am 6. August feierte der HSV im Rahmen der Saisoneröffnung der 1. Herren ein Fest im Volkspark. Teil des Programms war ein Blitzturnier der Frauen. Der Einladung unser 1. Frauen waren der Eimsbütteler TV und der SV Eintracht Elbmarsch gefolgt. Ab 10:30 Uhr spielte zunächst unser Oberligateam 45 Minuten gegen den Oberligaaufsteiger ETV, ehe es dann nach 15 Minuten Pause weitere 45 Minuten gegen Eintracht Elbmarsch gab. Den Abschluss bildete die Partie zwischen Eintracht Elbmarsch und dem ETV.

Für unsere 1. Frauen war dieses Turnier der Auftakt in die heiße Phase der Saisonvorbereitung. Bisher stand individuelles Training im Vordergrund, am Dienstag beginnt nun das gemeinsame Mannschaftstraining. Obwohl sich aufgrund von Ferien und beruflichen Verpflichtungen nicht alle Spielerinnen auf dem Kunstrasenplatz an der Alexander-Otto-Akademie einfinden konnten, standen Christian Kroll mehre Wechseloptionen zur Verfügung. Und so blieb nur rund die Hälfte des gegen den ETV spielenden Teams für das zweite Spiel auf dem Platz. Die weiteren Positionen wurden dann von frischen Spielerinnen übernommen, darunter auch Emma Burdorf-Sick, die in den kommenden Tagen ihren rund einjähigen Auslandsaufenthalt beginnen wird.

Die Auftaktpartie gegen den Eimsbütteler TV, der Dank einer Gastspielerin auf eine Wechseloption kam und diese innerhalb der 45 Minuten auch nutzte, gelang dem Team ein 3:1-Erfolg. Zunächst brachte Janine Schlichting nach einer Flanke von Franciska Struckmeyer unsere 1. Frauen in Führung (6.).

Den Ausgleich erzielte Hannah Paulini. Sie hatte sich nach 19 Minuten gegen Lela Naward durchsetzen können.

Die erneute Führung, abermals durch Janine Schlichting, bereiteten Kristin Witte und Katharina Köppe vor (34.).

Dann war es Schlichting selbst, die zur Vorbereiterin wurde und Lukne Gräßler konnte freistehend zum 3:1-Endstand einschießen (37.).

Trotz diverser Wechsel lief es in der Partie gegen den SV Eintracht Elbmarsch von Beginn an gut. Nach 3 Minuten erzielte Hannah Diekhoff das 1:0. In Minute 11 gelang ihr auch das 2:0.

Es folgten Tore von Yuliana Lasso Pena und Janine Schlichting. Diese wurden nicht im Bild festgehalten, da gerade Fotos von einem Bühnenauftritt entstanden. Manja Rickert und Kimberly Zietz standen den Herren Lotto und Böge auf der NDR2-Bühne Rede und Antwort zum HSV-Frauenfußball und ihren 1. Frauen.Zurück beim Spiel sahen beide noch zwei Tore von Lasso Pena, die in der 43. und 45. Minuten das Ergebnis auf 6:0 heraufschraubte. Mit 2 Siegen und 9:1-Toren stand der HSV damit als Turniersieger bereits jetzt fest. Es blieb die Frage, ob Platz 2 an den ETV oder Elbmarsch gehen würde. Diese abschließende Partie blieb lange offen. Trotz guter Gelegenheiten wollte kein Tor fallen. In drei Fällen hatte daran der Torpfosten eine Mitschuld. In zwei Szenen musste Jasmin Hadrous im Tor des ETV brenzlige Situationen bereinigen und einen Rückstand des ETV verhindern. Schließlich aber setzte sich der ETV durch. Vier Minuten vor Spielende gelang Hannah Paulini das 0:1. Damit war der Knoten geplatzt. Paulini gelangen noch zwei weitere Tore zum 0:3-Sieg der Eimsbüttelerinnen. Diese vier Tore brachten Hannah Paulini den inoffiziellen Titel der erfolgreichsten Torschützin des Tages ein. Janine Schlichting und Yuliana Lasso Pena durften sich über ihre drei Tore freuen, Hannah Diekhoff über zwei Treffer und Lukne Gräßler über ein Tor.

Nur Minuten nach Turneierende ging es dann für die Mannschaften zur Siegerehrung auf die Bühne. Zunächst kamen noch mal Mathilda Weisser, Franciska Struckmeier und Christian Kroll zu Wort, ehe dann Emma Burdorf-Sick im Beisein der Spielerinnen aller drei Mannschaften den Siegerpokal in Empfang nehmen könnte. Gefeiert von den zahlreichen Fans vor der Bühne.

Die nachstehenden Bilder können vergrößert werden:

Im Anschluss besuchten die drei Mannschaften und Teile unser U23-Mannschaft gemeinsam im Volkparkstadion das Spiel HSV Herren gegen E. Barcelona.

Die 1. Frauen tetesten nun wieder am kommenden Sonntag. Hier gibt es übrigens eine Planänderung. Klausdorf kann nicht antreten, sodass die Partie um 12 Uhr nicht stattfinden wird. Stattdessen spielen unsere 1. Frauen am Sonntag um 14:30 Uhr in Norderstedt gegen den Regionalligisten Bramfelder SV.

ZUR GALERIE

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.